Das aktuelle Heft ...

 

... enthält diese Themen:

 

GFGF aktuell

  • Termine-Radiobörsen-Treffen
  • Leserpost
  • Literatur
  • Mitgliederversammlung 2022

Zeitgeschichte

  • Radiotelegraphie beim Militär
    der k.u.k. Monarchie 1898 – 1918
  • Ein Bilderbuch aus der frühen
    Zeit des Rundfunks

Geräte

  • Transistorisierte Kolibris

Restaurieren

  • Monacor 5–1H, Hi–Fi Master
    – eine japanische Kuriosität
  • Restaurierung Tefi Standard­Super
  • Alterung von Kunststoffen
    und ihre Auswirkungen

Selbstbau

  • Das Betreiben historischer Radios
    an 240 V Wechselstrom
  • Dimmschaltung für Magische
    Augen: Teil 1 – Grundlagen

Rubriken

  • Editorial
  • Impressum
  • Anzeigen

 

Frühere Hefte der "Funkgeschichte" zum Herunterladen (PDF)

GFGF-Mitglieder können ältere Ausgaben der Funkgeschichte als PDF herunterladen. Dazu geben Sie bitte im Mitgliederbereich Benutzername und Passwort an. Wenn Sie angemeldet sind, werden hier die älteren Ausgaben sichtbar und Sie können sie herunterladen.

 

Jedermann, auch Nichtmitglieder, kann sich einen Überblick zu den behandelten Themen in der Indexdatei verschaffen.

Index des Inhalts früherer Hefte:

Index früherer Hefte (download) (362,1 KiB)

Erscheinungsweise:

Mitglieder erhalten die Vereinszeitschrift Funkgeschichte kostenlos. Sie erscheint alle zwei Monate und bringt Fachbeiträge, Veranstaltungs- und Literaturhinweise, Restaurationstips und einen Anzeigenmarkt mit Tausch-, Kauf- und Suchanzeigen.

Eine Vorschau auf die aktuelle Ausgabe der Funkgeschichte finden Sie hier.

Manuskripteinsendungen:

Beiträge für die Funkgeschichte sind jederzeit willkommen. Bitte senden Sie diese direkt an die Redaktion:
Heiner Kilian,
Bahnhofstr. 13,
30890 Barsinghausen,
E-Mail: funkgeschichte@gfgf.org.
Texte und Bilder müssen frei von Rechten Dritter sein. Die Redaktion behält sich das Recht vor, die Texte zu bearbeiten und gegebenenfalls zu ergänzen oder zu kürzen. Eine Haftung für unverlangt eingesandte Manuskripte, Bilder und Datenträger kann nicht übernommen werden. Es ist ratsam, vor der Erstellung umfangreicher Beiträge Kontakt mit der Redaktion aufzunehmen, um unnötige Arbeit zu vermeiden. Hinweise für Autoren finden Sie hier.

Sonderausgaben

2021

unser aktuelles Sonderheft enthält Auszüge aus der regulären Ausgabe.